Norbert Wehr
 

geb. 1956 in Aachen, lebt in Essen und Köln
Herausgeber des Schreibheft, Zeitschrift für Literatur
Literaturkritiker, Hörfunkautor, Moderator

Buch-Veröffentlichungen, u.a.
Herman Melville, Hunilla, die Chola-Witwe
  
(Hg., Berlin 1993)
Schreibheft. Der Reprint
  
(Hg., Frankfurt/M. 1998)
Herman Melville, Moby-Dick; oder: Der Wal
  
(Hg., Frankfurt/M. 2004)
Griff ins Wörterherz. Für Hanns Grössel
  
(Hg. zus. mit Jürgen Ritte, Essen 2012)
Thomas Kling, Das brennende Archiv
  
(Hg. zus. mit Ute Langanky, Berlin 2012)
Thomas Kling, Die gebrannte Performance. Ein Hörbuch
   (Hg. zus. mit Ulrike Janssen, Düsseldorf 2015)

Auszeichnungen
Förderungspreis des Landes Nordrhein-Westfalen
   für junge Künstler, 1988
Förderpreis zum Lessing-Preis der Stadt Hamburg, 1989
Herman Hesse-Preis, 1994
Alfred Kerr-Preis, 1994
Förderpreis zum Kurt Wolff-Preis, 2001
Literaturpreis Ruhr, 2010
Bundesverdienstkreuz, 2015
Hörbuch des Jahres 2015
   (zus. mit Ulrike Janssen für Die gebrannte Performance)
Preis der deutschen Schallplattenkritik 2015
   (zus. mit Ulrike Janssen für Die gebrannte Performance)


Radio-Features ...

Diverse Texte ...


Oskar Pastior für Norbert Wehr
zum Fünfzigsten

Gleich zu Beginn die erste Verblüffung: Schreibheft wiegt genausoviel wie Primzahl, nämlich 103. Ist 103 eine Primzahl? Egal – alles ,was ich hinfort übers Letterngewicht von Primzahl sagen kann und sagen werde, gilt auch für Schreibheft – ein schöner Zug für beide.
   (Die von Michelle Grangaud ins Spiel gebrachte Methode der Letterngewichtung als oulipotische Contrainte wiegt, stellt in Beziehung und besonderen Zusammenhang, identifiziert letzten Endes Namen und Wörter (also auch Zahlwörter) einfach durch Addieren ihrer Buchstaben zu numerischen Wertigkeiten, wobei A=1, B=2, C=3 usw. bis Z=26 fungieren.)
   Zu untersuchen war hier nicht mehr und nicht weniger als: Wer oder was „ist 50“? Ich taste mich vor: Schreib (64), Heft (39), Schreibheft (wie bereits gesagt 103) – Nor (47), Bert (45), Norbert (92), Wehr (54), Norbert Wehr (146); alles dies zwar Teilwissen, fragmentarisch, doch nicht sehr aussagekräftig. Am besten also, ich tâtonniere weiter anhand der sukzessiven Zahlwort/Ziffer-Transformation.
   Mit Schreibheft (103) kam, ausgeschrieben, hundertdrei und wiegt, in dieser Letternhypostase gewichtet, seinerseits 126; hundertsechsundzwanzig wiederum bringt auf die Waage 289 – das ist nun die 3. Hypostase, und weiter gehts zu 320, dann 232, 344, 315 (103) ... ja, vermutlich lag es an der anfänglichen Gleichgewichtigkeit (103) von Schreibheft als Primzahl, daß nun lange, ziemlich lange weder das Zahlwort noch die Ziffer sich wiederholen wollten oder konnten, bis ... bis in der 21. Hypostase dann 260 mich stutzen ließ – Moment mal, 260 war schon in der 11. Hypostase durchgeflutscht, noch unerkannt, doch jetzt als der Beginn der Schlaufe ausgemacht, die sich endlos wiederholen, aber auch nichts Unerwartetes mehr zeitigen würde. Stop also, einen Schritt zur Seite.
   Nun ja, jetzt gings zu Norbert (92) bzw. Wehr (54) bzw. Norbert Wehr (gemeinsam 146). In der 2. Hypostase brachten dann zweiundneunzig (der gewichtete Norbert) 198, vierundfuenfzig (der gewichtete Wehr) 187 und hundertsechsundvierzig (der gewichtete insgesamte Norbert Wehr) 279 auf die Waage – nichts Aufregendes. Aber dann, 3. Hypostase, die überraschende Übereinstimmung sowohl die hundertachtundneunzig (von ursprünglich Norbert) als auch die hundertsiebenundachtzig (von ursprünglich Wehr) hatten haargenau das gleiche Gewicht: 257, egal ob Norbert oder Wehr. Und aber nun: die zweihundertneunundsiebzig (von ursprünglich Vor- und Nachnamen zusammen) wogen 323, und das war noch seltsamer, denn auf der Liste der Schreibheft-Transformationen zeigte die 17. Hypostase das gleiche Gewicht: 323 – Norbert Wehr ein Isotop des Schreibheftes, und viceversa. Dann ebenso: die gleiche Ziffer 180 in der 5. NW-Hypostase und der 19. Schreibheft-Hypostase.
   Und in der 7. NW-Hypostase (260) begann sogar die 1. NW-Schlaufe gemeinsam mit den Schlaufen 11 und 21 (jeweils 260) der Schreibheft-Hypostasenliste sich aufzutun bzw. zu korrespondieren.
   Eigentlich könnte, sollte, müßte man auch noch die Transformationsliste von fuenfzig erstellen, um zu sehen, wo vielleicht sich Kreuzungen und Überschneidungen zu den Hypostasen von Schreibheft und Norbert Wehr entschlüsseln ... Bitte sehr, bereits auf Anhieb zeigt die Hypostase 2 von fuenfzig (94) mit 189 den ehrlichen Zusammenhang mit Hypostase 8 von Norbert wie von Wehr. Hier etwa wäre weiterzumachen.
   Lettern, übrigens, wiegen ebenfalls wie fuenfzig (also 94). Ich wünsche allen Fuenfzig alles Gute.