Nachrichten / Forum
 
Schreibheft 89, August 2017

SCHREIBHEFT 89, das im vierzigsten Jahrgang der Zeitschrift erscheint, eröffnet mit Gedichten von Dmitry Golynko und Ben Lerner. Lerners Gedichte sind Alexander Kluge gewidmet.
Außerdem: WILDE DICHTER - Roberto Bolano und der Infrarealismus. Mit Beiträgen u.a. von Leopold Federmair, José Rosas Ribeyro und Juan Villoro / END FACT. TRY FICTION. - Die Dichtung der Trobadore, gedolmetscht. Mit Beiträgen u.a. von Friedrich Diez und Jacques Roubaud / WORT SATZ FILM - Literatur im Kino. Mit Beiträgen von Georg Bense, Heinz Emigholz, Volko Kamensky, Stefan Ripplinger und Gustav Sjöberg
Im Anhang: Frank Witzel: Die Lücke im Roman - Poetikvorlesung

Schreibheft 88, Februar 2017

SCHREIBHEFT 88, das zum 40. Jubiläum der Zeitschrift erscheint, eröffnet mit Wolfgang Welts nachgelassenem Romanfragment Die Pannschüppe, zu dem Peter Handke einen Brief und Frank Witzel einen E-Mail-Wechsel beigesteuert haben ...
Außerdem: FRÉDÉRIK FORTE: MINUTENOPERNCHARLES REZNIKOFF: ZEUGNIS. DIE VEREINIGTEN STAATEN (1885-1915). REZITATIV. Mit Beiträgen von Jacques Roubaud und Eliot Weinberger / T.S. ELIOT: KRIMILESER. Kritiken aus The Criterion. Mit einem Beitrag von Friedrich Ani / DIE POESIE ÄUSSERT SICH - DREIMAL FRANZÖSISCHE COURAGE. Philippe Beck, Sylvie Kandé, Dominique Quélen
Norbert Wehr spricht im Deutschlandfunk
über SCHREIBHEFT 88

Schreibheft 87, August 2016

SCHREIBHEFT 87 ist drei literarischen Geschichtsschreibern und Wahrnehmungskünstlern gewidmet: dem Niederländer Nescio, dem Amerikaner Charles Reznikoff und dem Österreicher Leo Lania.
INHALT: DAS NIRWANA VON VEERE. NESCIO, SCHRIFTSTELLER Zusammengestellt von Lieneke Frerichs / AN DEN UFERN VON MANHATTAN. CHARLES REZNIKOFF, OBJEKTIVIST Zusammenstellt von Norbert Lange / DER HITLER-LUDENDORFF-PROZESS. LEO LANIA, AUGENZEUGE Mit einer Nachbemerkung von Gerd Schäfer / Außerdem: John Burnside: Bienenmythen. Gedichte / Helmut Böttiger: Dos Passos liest Kafka. Laudatio auf Ulrich Peltzer / Esther Kinsky: Irrgast. Vom Umbenennen der Welt

THOMAS KLING
DIE GEBRANNTE PERFORMANCE

Lesungen und Gespräche
Ein Hörbuch

Am 1. April 2015 hat sich der Tod des Dichters Thomas Kling zum zehnten Mal gejährt. Ulrike Janssen und Norbert Wehr haben aus diesem Anlaß ein aus 4 CD's bestehendes Hörbuch mit den prägnantesten Lesungen und Gesprächen aus den Jahren 1984 bis 2001 publiziert. Ein umfangreiches Beibuch versammelt die wichtigsten Texte und Gespräche Klings über seine Auftritte, außerdem Stimmen u.a. von Marcel Beyer, Aris Fioretos, Durs Grünbein, Norbert Hummelt und Ferdinand Schmatz.
   Das Buch ist Mitte April 2015 im Lilienfeld Verlag, Düsseldorf, erschienen. Guy Helminger hat mit Norbert Wehr über Thomas Kling und das Hörbuch gesprochen: lesen ...